Aus dem Ganztagsbetrieb ergibt sich gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler der Drang nach Bewegung und Spiel. Das großzügige Außengelände bietet hierzu reichlich Gelegenheit. Auf zwei Ballspielfeldern wird bevorzugt Fußball gespielt, Kletter- und Turngeräte laden zur Bewegung ein, ebenso wie ausleihbare Spielgeräte. Das „Deck“, unsere Aula im Neubau, steht in den Mittagspausen ebenfalls zur Verfügung, um dort ihre freie Zeit zu bringen.

Raum für Bewegung gibt es natürlich auch in unseren neuen, sensationell großen Sporthallen. Die Kinder haben diese tollen Bedingungen nicht nur im Sportunterricht, sondern hier finden unterschiedlichste Sport-AGs statt.

Die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe werden im Neubau Arbeits- und Lesemöglichkeiten mit entsprechender technischer Ausstattung finden.

In den großen Klassenzimmern der Jahrgänge 5-7 gibt es Hocker und Sitzbänke, die in den Pausen flexibel genutzt werden: Man kann sie als Kreis stellen und Spiele spielen, man kann aber auch ganz anderes damit machen …
Nach unserer Beobachtung nutzen die Schülerinnen und Schüler so die Ausstattung und den Platz in den Klassenzimmern, um sich Aufenthaltsbereiche nach ihren Bedürfnissen zu schaffen.

Neben Aufenthaltsbereichen, die dem Bedürfnis nach sozialem Miteinander gerecht werden, liegt unser Augenmerk auch auf Räumen, die dem Wunsch nach Rückzug und Ruhe nachkommen. Eine Elterninitiative hat eine kuschelige, gut sortierte Schülerbücherei für die Klassen 5-7 eingerichtet, in der die Schülerinnen und Schüler in der Mittagspause lesen, sich zurückziehen oder auch Schach spielen können.

Ältere Schülerinnen und Schüler, bei denen der Drang nach Bewegung nicht mehr so groß ist, halten sich viel lieber in den großen Differenzierungsräumen in ihrem Jahrgangscluster auf.

Für Oberstufenschülerinnen und -schüler steht ein moderner Schülerarbeitsraum zur Verfügung, der sowohl für Recherchen und individuelles Arbeiten, als auch zum Aufenthalt genutzt werden kann.