Auch in diesem Schuljahr wurde im November und Dezember in allen 6. Klassen im Deutschunterricht der Vorlesewettbewerb durchgeführt. Dieses Jahr nahmen 106 Schüler*innen aus vier Klassen teil.

Zuerst wurden innerhalb der Klassen Gruppensieger*innen ermittelt. Diese Gruppensieger*innen konnten dann vor ihrer Klasse ihr Können unter Beweis stellen. Sie durften dabei ihre Vorlesetexte aus selbstgewählten Bücher präsentieren. Dabei lernten ihre Mitschüler*innen viele neue spannende und lustige Romane kennen, die Lust auf Lesen machten!

In der nächsten Runde traten die Sieger*innen der vier Klassen gegeneinander an. Dieser Schulentscheid fand am 12.12.19 in der Schulbibliothek statt. Die Jury, die aus Eltern und Schülern bestand, hatte es in diesem Jahr wirklich nicht leicht! Sowohl bei der Lesetechnik als auch bei der Interpretation der Vorlesetexte zeigten alle vier Klassensieger sehr gute Leistungen!

Auch die Textauswahl war durchaus anspruchsvoll. So las Amelie (6a) von der Autorin Kelly Anne Blount aus dem Roman „Ich komm dich holen, Schwester“ sehr sicher vor. Livianna (6b) präsentiert lebhaft einen Textausschnitt aus dem Roman „Tote Lehrer gehen nicht shoppen“ von Catherine MacPhail und Jasper (6d) trug mit viel Einsatz einen Abschnitt aus „Der kleine Hobbit“ von J. R. R. Tolkien vor. Am Schluss überzeugte Isabella (6c) mit ihrem Vortrag aus dem Jugendbuch „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ (J. Krüss). Die Jury schätzte vor allem Isabella lebhafte und sichere Lesetechnik. Diese Fähigkeit konnte Isabella auch in dem unbekannten Text „Wunder“ von Raquel J. Palacio zeigen.

Wir gratulieren Isabella zu ihrem Sieg und drücken ihr die Daumen, dass sie das Gymnasium Hoheluft auch in der nächsten Runde gut vertritt!

Wir danken der Jury (Frau Dohse, Herr Hoffmann, Nina, 9b und Jonathan, 7c) für ihr Engagement. Der Schulbibliothek danken wir dafür, dass die Veranstaltung in ihren Räumen stattfinden konnte und dem Schulverein möchten wir ein „Danke schön“ für die Buchspenden aussprechen!

(Frau Zeng)