Seit November 2019 hat das Gymnasium Hoheluft vier Medienlotsen. Die Schülerinnen und Schüler aus dem 7. Jahrgang sind ausgebildete Expert*innen für digitale Medien.

Ihr Fachwissen haben Nila U., Josephine E., Oskar S. und Louis R. (alle Klasse 7a) im Rahmen eines dreitägigen Seminars erworben und werden ab dem zweiten Schulhalbjahr medienpädagogische Workshops in den Klassen 5 und 6 durchführen.

Mögliche Themen gibt es dabei für die Lotsen mehr als genug: die Aufklärung über Cybermobbing, das Verhalten in sozialen Netzwerken, der Umgang mit persönlichen Daten sowie Tipps für eine sichere Passwort-auswahl sind die am häufigsten vorkommenden Probleme über die die Lotsen aufklären. Dies geschieht im Rahmen von 90-minütigen Workshops, die die Scouts moderieren und durchführen.

Damit wird das am GHT bereits erfolgreich etablierte Modell der Peer-Education - nach den Lernlotsen und den Sportassistent*innen - auch auf den digitalen Bereich erweitert.

Betreut werden die Medienlotsen am GHT durch zwei Lehrkräfte, die in mehreren Modulen speziell für diese Aufgabe fortgebildet wurden. Damit gehört das GHT zu ca. 80 anderen Hamburger Schulen, in denen ebenfalls Medienlotsen / MedienScouts (so die behördliche Bezeichnung) erfolgreich zum Einsatz kommen.

Zum Weiterlesen - offizielle Seite des LI

(Herr Tiedemann)