Wir (20 Schüler und zwei Lehrer) haben dies wortwörtlich getan. Nach einer Woche in Alicante/Spanien haben wir den Strand von San Juan sehr oft besucht. Gemeinsam mit spanischen Austauschschülern, die bald nach Hamburg kommen, haben wir die Stadt erkundet und Spanisch gelernt.

Wahrzeichen wie das Castillo de Santa Barbara (Die Burg zu Santa Barbara) haben wir gesehen und auch den wunderschönen Ausblick genossen. Selbst einen Berg haben wir bewandert und die valencianische Nationalsportart (Pelota Valenciana) haben wir ausprobiert. Wir hatten acht Stunden Spanischunterricht mit spanischen Lehrer*innen, und durften bei unseren Austauschschüler*innen mit in den Unterricht, um uns Eindrücke zu verschaffen. Das Highlight und der krönende Abschluss war dann in dem Barrio de Alicante (das Viertel von Alicante)! Dort haben wir viel getanzt und gelacht. Die Spanier kannten gefühlt jedes Lied auswendig und haben fast alle dazu motiviert, mitzutanzen. Also, es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Viele neue Freundschaften wurden geknüpft und es gab sogar Tränen beim Abschied am Flughafen. Ob wir auch Spanisch gelernt haben? ¡Sí, claro!

(Text/Foto: Lana Heinsen, 9b)