Vom 17. - 24. November sind wir im Rahmen von „Erasmus+“ in die Türkei gereist und in eine wahrlich andere Welt eingetaucht. In den ersten Tagen schlenderten wir durch die Ruinen von Ephesos, haben unsere Füße in den warmen Becken von Pamukkale gebadet und Tee in dem alten Dörfchen Şirince getrunken. Zurück in Istanbul erwartete uns ein sowohl kulturelles wie auch kulinarisches Programm:

Beim traditionellen türkischen Theater sowie der Zubereitung von Börek und Mantī konnten wir die türkische Kultur hautnah miterleben.

Beeindruckend waren auch die alten Paläste und Moscheen, die uns in vergangene Zeiten geführt haben und deren Pracht noch heute beeindruckt. Das Feilschen auf dem Grand Bazar muss vielleicht noch etwas geübt werden, aber die türkischen Spezialitäten schmecken trotzdem.

Am wichtigsten waren jedoch die Begegnungen mit den anderen Schüler*innen aus Spanien, England, Frankreich und Italien sowie den türkischen Gastgebern. Ob gemeinsam beim Fußballspiel, in der Schule, unterwegs in der Stadt – in wenigen Tagen hat sich eine unglaubliche Gemeinschaft und Energie entwickelt, die nachhallen wird.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und besonders darauf, unsere europäischen Gäste bei uns zu empfangen!

Minna, Lana, Amelie, Betül, Eden, Judith, Fr. Nunninger und Fr. Blum